Heilende Gedanken

Heilende Gedanken

In der Esoterik gibt es eine Überzeugung, welche sich die Trilogie der Kreation nennt. Sie besteht aus drei verschiedenen Teilen

  • Heilende Worte
  • Heilende Taten
  • Heilende Gedanken

Der Grundgedanke hierbei ist, dass der Mensch sich sein Leben und seine Umwelt und das was er erschafft selbst bestimmen kann und zwar durch das was er sagt, tut und denkt. Man könnte also von einer positiven Einstellung zum Leben sprechen.

Wie Heilende Gedanken das Sein verbessern

Jeder Mensch erlebt tagtäglich Situationen, in welchen er sich nicht wohl fühlt, denen er sich nicht gewachsen sieht, oder denen er am liebsten ausweichen möchte. Mit Hilfe der heilenden Gedanken gelingt es aber, diesen Situationen gelassen gegenüber zu treten. Das Geben und Nehmen spielt ebenfalls eine wichtige Rolle in der Trilogie der Kreation. Das Universum gibt immer das zurück, was es auch von einem Menschen empfängt, so die These.

Ist ein Mensch also gut und tut gutes, hat er eine positive Einstellung, widerfahren ihm auch gute Dinge. Dies kann natürlich nicht eins zu eins aufgerechnet werden, manchmal wendet das Universum auch einfach Böses ab, ohne dass der Mensch es mitbekommt. Doch alles in allem pendelt sich in einem Menschenleben ein Gleichgewicht ein zwischen dem, was der Mensch gibt und dem, was er zurück erhält.

Wichtig ist es, die heilenden Gedanken auch zu zu lassen. Wer sich zum Beispiel bei schlechten Gedanken oder Zweifeln ertappt, der sollte sich ganz bewusst auf gute, also heilende Gedanken konzentrieren. Dadurch ergibt sich automatisch auch ein besseres Gefühl des eigenen Selbstwerts, ebenso wie ein gesteigertes Selbstbewusstsein.

Heilende Gedanken für jeden

Jeder Mensch kann sich mit heilenden Gedanken wieder selbst aufbauen, nachdem er zum Beispiel ein schlimmes oder trauriges Erlebnis hatte. Wichtig ist nur, darauf zu vertrauen, dass mit den heilenden Gedanken auch das eigene Selbst wieder heilt.

 

Online Beratung – Unsere Empfehlung zu diesem Thema

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.