Mit Feng Shui die Küche gestalten

Mit Feng Shui die Küche gestalten

Feng Shui enthält nicht nur allgemeine Richtlinien, wie die Wohnung gestaltet werden sollte. Auch für die einzelnen Räume sind einige Richtlinien vorhanden, die die Energien besser fließen lassen. Diese gilt auch für die Küche, für die es einige Tipps gibt, die leicht umsetzbar sind und auch beim Kochen für die richtigen Energien sorgen.

Viel Platz schaffen & Küche ordentlich halten

Viele allgemeine Grundsätze des Feng Shui gelten auch für die Küche. Ein wichtiger Grundsatz ist daher: Die Küche immer sauber halten. Die Küche sollte viel Platz bieten und nicht mit Gegenständen vollgestopft werden. Die Regel, dass nur die Hälfte des Platzes mit Möbeln bestückt werden sollte, ist in diesem Raum meistens allerdings nicht zu realisieren. Dennoch sollte darauf geachtet werden, dass möglichst viel Freiraum vorhanden ist. Zugleich sollte die Küche immer ordentlich aufgeräumt sein. Dies gilt auch für die täglich verwendeten Utensilien wie Kochlöffel und Ähnliches. Sie sollten immer in Schubladen und Schränken aufbewahrt werden. Gerüche sollten aus der Küche verbannt werden, damit keine negativen Energien entstehen. Daher muss die Küche möglichst täglich gelüftet werden. Auch spitze Gegenstände wie Messer dürfen nicht offen herumliegen, sondern müssen nach Feng Shui in Schubladen verstaut werden.

Ecken und Kanten verstecken

Nicht nur Messer können schlechte Energien verbreiten, werden sie nicht in Schubladen untergebracht. Vielmehr können auch Ecken und Kanten in der Küche störend sein, diese sollten daher möglichst weich sein. Bei der Anschaffung kann es sich deshalb lohnen, Küchen mit runden Ecken auszuwählen.
In der Praxis können Ecken und Kanten nicht immer vermieden werden. Häufig ist es der Kamin oder kleine Buchten, die das Gesamtbild stören. Diese Ecken sollten geschickt abgemildert werden. Möglichkeiten hierfür sind die Integration der Ecken in die Möblierung sowie Grünpflanzen, die den Blick von den Ecken ablenken. Grundsätzlich gilt immer, dass der optische Eindruck entscheidend ist.

Von Spüle und Herd

Wie im gesamten Feng Shui gilt auch in der Küche, dass Feuer und Wasser Gegensätze darstellen und sich gegenseitig behindern. Daher darf der Herd nicht in unmittelbarer Nähe zu Wasserquellen wie der Spüle oder der Spülmaschine aufgestellt werden. Kann dies nicht vermieden werden, sollte zumindest dafür gesorgt werden, dass noch die Farbe Grün oder lebende Pflanzen dazwischen sind. Sie symbolisieren das Holz, das mit einer Schnittstelle zwischen den beiden Elementen vergleichbar ist. Wichtig in diesem Zusammenhang ist, dass das Holz nicht physisch, sondern als Element vorhanden ist.

Der Herd selbst sollte so aufgestellt sein, dass Fenster und Türen im direkten Blickfeld des Kochs sind. Steht der Herd an der Wand, dann gibt es die Möglichkeit, indirekte Blicke auf Fenster und Türen zu werfen. Hierfür eignen sich Spiegel und andere spiegelnde Oberflächen. Eine Kochinsel sollte allerdings nicht in der Mitte des Raumes platziert werden, sondern leicht versetzt zur Mitte der Küche.

Die Farbgestaltung

Wichtig ist auch die Farbe der Küche. Diese sollte möglichst neutral gehalten werden, denn die Auswahl einer passenden Farbe zu den vorhandenen Elementen muss immer durch einen Berater erfolgen. Wer sicher sein will, dass die Farben passend sind, sollte daher helle Farben wählen, wie weiß, hellgrau oder creme. Diese Farben sind neutral und daher ideal geeignet. Die Wandfarben sollten freundlich und hell sein und möglichst gut mit der eigentlichen Küche kombiniert werden können, sodass ein harmonisches Bild entsteht.
Zimmerpflanzen oder auch Kräuter können ergänzend in den Raum gestellt werden, sodass die Energien möglichst positiv unterstützt werden.

Die richtige Position der Küche auswählen

Wichtig ist auch die Lage der Küche innerhalb der Wohnung. Hier gilt, dass sie nicht in der Mitte der Wohnung platziert sein sollte. Die Küche sollte immer an der Außenseite liegen und mit Fenstern ausgestattet sein. Zudem sollte die Küche auf keinen Fall in einem Anbau untergebracht werden, da sie dann nicht mehr zur eigentlichen Wohnung gehört und störend wirkt.

 

Online Beratung – Unsere Empfehlung zu diesem Thema

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.