Das Tarocchi Deck

Das Tarocchi-Tarot

Entstehung und Ursprung

In der Symbolsprache ist das Tarocchi Deck deutlich näher an ihrem archaischen Ursprung als beispielsweise Raider-Waite. Arthur E. Waite vertauschte deshalb die Karten Gerechtigkeit und Kraft miteinander. Dies wurde dann in allen weiteren Decks übernommen. Einzig bei den ursprünglichen Alister-Crowley Karten wurde die Reihenfolge beibehalten. Das mystische Deck hat seinen Ursprung in der dunklen Geschichte. Für viele Geschichtsforscher stammt der Ursprung von den Pharaonen in Ägypten und ist vom Gott Thot geweiht. Dieser ist laut Legende mit der Wissenschaft und der Magie vertraut. Die zweite Meinung lautet, dass „Tarocchi“ in Oberitalien im Mittelalter entstand.

Mystische Bedeutung

Andere Historiker wiederum behaupten, dass die Karten ein herkömmliches Spiel sind, es sich im weiteren Sinn aber um eine verschlüsselte Einweihungsgeschichte von Symbolen handelt. Auf den Karten seien die eleusischen Mysterien zu sehen, es wird aber auch vermutet, dass es sich dabei um Katharer aus Südfrankreich handelt. Im ganzen Mittelmeerraum war das Spiel bekannt und mit der Zeit kam es auch nach Deutschland. Es ist wohl sicher, dass es sich bei den 22 Trumphkarten um die „großen Arkana“ handelt und diese tatsächlich für etwas Mystisches stehen. Die weiteren 56 Karten der „kleinen Arkana“ haben mit Sicherheit auch eine mystische Bedeutung. Sie unterschieden sich von denen der großen Arkana in sofern, dass es sich dabei immer um Lebensthemen handelt. Insgesamt stehen alle 78 Karten für Themen, auf die jeder Mensch im Laufe seines Lebens trifft.

Zukunftsvorhersage auf 6 verschiedenen Ebenen

Die Kartendeutung eignet sich als Zukunftsvorhersage und das auf sechs verschiedenen Ebenen. Bei der „Ich“ Ebene fragst Du Dich wer Du bist, was Du tun sollst und was Deine Aufgabe ist. Die „Du“ Ebene hinterfragt Deine Wirkung auf andere und wie diese reagieren. Die „Gott“ Ebene will herausfinden, ob der Wille göttlich ist und wie es aus göttlicher Sicht aussieht. Die „Karma“ Ebene hinterfragt den Auslöser und die „Energie“ Ebene die Kraft. Bei der „Materie“ Ebene geht es um das, was Du konkret tun musst.

 

Online Beratung – Unsere Empfehlung zu diesem Thema

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.