Kindheit und Jugend des Skorpions

Kindheit und Jugend des Skorpions

Vom 22. Oktober bis zum 21. November regiert der Skorpion unseren Nachthimmel. Der November wird im Volksmund auch der Nebelmonat genannt. Hier zeigt sich die Endgültigkeit des Jahreszyklus mit den Gegebenheiten des Spätherbstes. Die Natur vergeht langsam und sanft in den frostigen Nächten, den kalten und nebeligen Morgen und den Wolkenverhangenen Tagen.

Die letzten Tiere beziehen ihr Quartier für den Winterschlaf und die Bäume werfen die letzten Blätter aus der Krone. Die Natur gönnt sich eine Ruhepause, um im Frühjahr erneut mit all ihrer Schönheit zurückzukehren. Dieses Werden und Vergehen ist auch das Karma der Skorpion-Kinder. Ihr Geburtsherrscher Pluto steht für Reichtümer, welche dem kollektiven Unbewussten entstammen.

Frühe Kindheit

Skorpionkinder zeigen schon recht früh ihr angeborenes Talent, Menschen mit ihrem Charisma und ihren Allüren nach ihrem Willen zu beeinflussen. Zunächst üben sie diese subtile Form der Dominanz bei der Mutter aus, später, wenn sie ihre Grenzen abgesteckt haben auch beim Vater und den Geschwistern. Die kleinen Skorpione tasten sich dabei gezielt vorwärts und loten präzise aus, ab welchem Moment ihre Taktik durchschaut wird. So geht es ihnen, im Gegensatz zu Waagen, ganz konkret um die Ausübung der ihnen zur Verfügung stehenden Macht. Wenngleich auch unbewusst, zeigt sich dieses Verhalten bereits in der Windel-Phase. Kleinen Skorpionen, die bereits laufen können sollte also möglichst konsequent gegenübergetreten werden. Die Eltern sollten dabei an einem Strang ziehen und sich nicht gegeneinander Ausspielen lassen. Weinkrämpfe und Wutanfälle sollten also nicht das gewünschte Erfolgserlebnis für den kleinen Skorpion zur Folge haben.

Jugend

Eltern, Lehrern und Erziehern wird es ungemein schwer fallen, den Launen und Stimmungsschwankungen des jungen Skorpions in der Pubertät stets mit einer genau abgestimmten Mischung aus Verständnis, Geduld, Einfühlungsvermögen und Autorität gegenüberzutreten. Zudem sind junge Skorpione sehr verschlossen, unkommunikativ und rebellisch. Was also gemeinhin als “klassisches” pubertäres Verhalten gilt, tritt beim Skorpion besonders ausgeprägt in Erscheinung. Junge Skorpione sind sehr scharfsinnig und haben ein ausgeprägt analytisches und logisches Denken. Besonders Skorpion-Mädchen zeigen eine hohe Begabung für Mathematik und Naturwissenschaften. Andererseits stehen den jungen Skorpionen ihre verschlossene Art und ihr chaotisches Gefühlsleben im Weg. Dies wirkt sich nachteilig auf ihre Motivation und später auch auf die Entscheidung einer beruflichen Laufbahn aus.

Frühes Erwachsenenalter

Die Achterbahnfahrt des Gefühlslebens von Teenagern, besonders im Hinblick auf die Selbstfindung und romantische Partnerschaften, können sich bei Skorpionen nicht selten bis ins Alter von 25 Jahren hineinziehen. Doch auch als junge Erwachsene mit einem gefestigten Wesen spielt das hin und her zwischen Dominanz und Devotion allzeit eine Tragende rolle. Gerade in der Partnerschaft suchen Skorpione weiterhin die extreme Ausprägung. Sei es, dass sie selbst vom Partner dominiert werden, oder Macht ausüben. Die Eltern der Skorpione tragen stets die Sorge um Stabilität im Leben ihrer Kinder mit sich. Doch Skorpione, da zu den Wasserzeichen gehörig, finden ihren Weg früher oder später in einer stabilen und funktionierenden Partnerschaft, wie auch im Beruf. Sie geben hervorragende Psychologen, Ärzte oder auch Politiker ab.

 

Online Beratung – Unsere Empfehlung zu diesem Thema

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.