Niederlande zahlt Weiterbildung zum Hellseher

Niederlande zahlt Weiterbildung zum Hellseher

Die Esoterik-Branche boomt und es gibt einen Markt, der schier grenzenlos ist. Das sorgt gleichzeitig auch für viele Job-Möglichkeiten, die in dieser Form noch sehr neuartig sind. Fakt ist auch, dass diese Berater gutes Geld verdienen. Das hat das Arbeitsamt in den Niederlanden ebenfalls erkannt und bietet interessierten Menschen daher die Möglichkeit, eine ganz besondere Ausbildung zu absolvieren.

Langzeitarbeitslose bekommen die Chance, eine Umschulung zum Wahrsager wahrzunehmen. Die sogenannte Ausbildung zum spirituellen Telefonratgeber steht laut Arbeitsamt allen zur Verfügung, die bereits seit vielen Jahren erfolglos auf Jobsuche sind. Es sind also eher die älteren Arbeitslosen, die bald schon einen krisensicheren Job in der Esoterik-Branche bekommen. Denn klar ist auch, dass die Arbeitsplätze immer sicherer werden, immerhin wächst die Branche unaufhaltsam weiter.

Ausbildung bei staatlich annerkanntem Unternehmen

Laut einem offiziellen Sprecher des niederländischen Arbeitsamtes haben seit Beginn schon sieben Arbeitslose das Angebot genutzt, die bereits über 50 Jahre alt sind. Die Umschulung wird bei einem privaten Unternehmen absolviert, das den Schülern für etwa 1.000 Euro beibringt, was sie wissen müssen. Sie lernen das Lesen von Karten und werden in die Künste der Kristallkugel eingewiesen. Wer möchte, der darf auch an einem besonderen Wochenende teilnehmen, das sich mit der Reinkarnation beschäftigt. Dafür geht es sogar in die Ardennen nach Belgien.

Das Unternehmen verspricht ein besonders umfassendes und intensives Training und im Anschluss einen absolut sicheren Arbeitsplatz. Die Umschulung ist eine anerkannte Ausbildung. Wer sie mit Erfolg durchlaufen hat, der kann sich ausgebildeter Hellseher nennen. Im Anschluss an die Ausbildung darf der Wahrsager dann bei einem spirituellen Telefondienst arbeiten. Dort ist er Ansprechpartner für Interessierte und Hilfesuchende, die einen Blick in die eigene Zukunft werfen wollen und meistens auch konkrete Fragen haben.

 

Online Beratung – Unsere Empfehlung zu diesem Thema

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.