Edelsteine und ihre Wirkung: Der Obsidian

Der blaue Lapislazuli (auch Ultramarin) kommt in der Natur in unterschiedlichen Schattierungen vor. Als Heilstein und zum Hervorrufen psychische Wirkungen eignen sich die Steine umso besser, je dunkler sie sind. Lapislazuli war schon in den frühen Hochkulturen vor unserer Zeitrechnung eine begehrte und sehr teure Handelsware, die über große Strecken transportiert wurde. Er gilt als ein Stein der Könige. Seine Kraft entfaltet er überwiegend im Bereich des „Dritten Auges“.

Der Lapislazuli öffnet den Geist. Damit verschafft er Einsichten, Erkenntnisse und Inspirationen. Er hilft, das Leben zu ordnen und die Psyche zu stärken. Lapislazuli bringt die Besinnung auf die eigene Person, fördert das Ich und seine Abgrenzung gegenüber anderen. Er schärft den Verstand und baut eine Brücke zum Spirituellen, weshalb er auch in Meditations-Zusammenhängen wirkungsvoll ist. Doch er unterstützt auch den schöpferischen Geist.

Vielfältige Effekte

Lapislazuli begünstigt die Kreativität, öffnet die Sinne für das Schöne und Schöngeistige. Der Stein hilft dabei, die Ruhe wiederzufinden. Spirituell veranlagte und begabte Menschen erleben durch Lapislazuli eine Zunahme ihrer Aufnahmefähigkeit. Hellsichtigkeit und Intuition werden gestärkt, die Wahrnehmung wird verfeinert. Auch auf die soziale Situation wirkt er sich fördernd aus. Außerdem unterstützt der Lapislazuli das Bedürfnis nach Nähe und Kommunikation. Gleichzeitig sorgt er für die nötige Entspanntheit und Aufmerksamkeit, um den daraus resultierenden Bedürfnissen auch gerecht werden zu können.

Seine Effekte auf den physischen Körper sind vielfältig. Der Lapislazuli hilft ebenso bei Kopfschmerzen, wie bei unterschiedlichen Formen von Krämpfen. Er reguliert die Funktion der Drüsen, senkt den Blutdruck und wirkt lindernd bei Irritationen oder Erkrankungen der Haut (auch bei Insektenstichen).

Lapislazuili kann an der Sonne aufgeladen werden. Allerdings kann bei zu langer Bestrahlung das Material auch Schaden nehmen. Es ist daher eher zu empfehlen, lieber eine natürlich gewachsene Gruppe von Bergkristallen zum energetischen Aufladen zu nutzen. Zur feinstofflichen Reinigung sollten Lapislazuli einmal monatlich über Nacht in ein Gefäß mit Hämatit-Trommelsteinen gelegt werden.

 

Online Beratung – Unsere Empfehlung zu diesem Thema

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.