Das Sternbild: Großer Bär

Das Sternbild: Großer Bär

Das wohl bekannteste Sternbild an unserem nächtlichen Himmel ist der Große Bär, lateinisch als Ursa Major bekannt. Den meisten Menschen ist zumindest ein Teilsternbild des Großen Bären, ein sogenannter Asterismus, bekannt, nämlich der Große Wagen, der sich aus sieben der hellsten Sterne des Großen Bären bildet.

Dabei stehen die Sterne Alioth, Benetnasch und Mizar für die Deichsel des Großen Wagens, während sich der Kasten des Großen Wagens aus den Sternen Dubhe, Megrez, Merak und Phekda zusammensetzt. Gemeinsam mit einigen weiteren hellen Sternen bildet sich aus dem Großen Wagen schließlich der Große Bär. Für sehr viele Menschen ist der Große Bär der erste Orientierungspunkt, wenn es darum geht, weitere Sternenbilder zu finden.

Mythologie des Großen Bären

Um den Großen Bären ranken sich mehrere Mythen. Ein Mythos handelt von einer Liebschaft zwischen Zeus und Kallisto. Als Nymphe war Kallisto eigentlich zur Keuschheit verpflichtet. Ihrer Schönheit jedoch konnte Zeus nicht standhalten und so näherte sich Zeus ihr in Gestalt der Naturgöttin Artemis. Nach einer Vergewaltigung Kallistos gebar diese ihren Sohn Arkas. Als Hera, die Gattin Zeus‘, von diesem Vorfall hörte, verwandelte sie Kallisto aus Eifersucht in einen durch die Wälder streifenden Bären. Nach vielen Jahren begegnete Kallisto ihrem Sohn Arkas, der inzwischen zu einem erwachsenen Jäger herangewachsen war und im Begriff war, seine Mutter zu töten, da er annahm, sie sei ein gefährlicher Bär. Zeus jedoch wollte dies verhindern, woraufhin er Kallisto als Großer Bär und Arkas als Kleiner Bär in den Himmel erhob.

Wo findet man den Großen Bären?

In Mitteleuropa ist der Große Bär während des gesamten Jahres im Norden sichtbar. Von hier aus gesehen taucht das Sternenbild niemals unter den Horizont, sondern es dreht sich stets um den Polarstern. Diesen wiederum findet man relativ einfach, indem man die beiden hinteren Sterne des Großen Wagens, Dubhe und Merak, durch eine gedachte Linie verbindet. Diese Linie um etwa das Fünffache nach oben verlängert, trifft man schließlich auf den Polarstern, der wiederum den Hauptstern des Kleinen Bären, auch als Kleiner Wagen bekannt, darstellt.

 

Online Beratung – Unsere Empfehlung zu diesem Thema

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.