Traumdeutung – Krieg

Traumdeutung – Krieg

In Deinen Träumen kannst Du fantastische, aber auch dramatische Dinge erleben. In der Traumdeutung stehen diese Erlebnisse als Symbole für innere oder äußer Konflikte. Das trifft besonders dann zu, wenn sich Dein Traum um Kriege oder ähnlich dramatische Dinge dreht.

Wofür stehen Kriege im Traum?

Kriege sind ins kollektive Gedächtnis der Menschheit eingebrannt und gelten als arachische Ursymbole. Innerhalb einer kriegerischen Handlung drücken sich Sorgen, Ängste und Zweifel in Form von Kriegserlebnissen im Schlaf aus. Unser Traumbewusstsein zwingt uns dabei, uns mit Ängsten und Konflikten im Traum auseinanderzusetzen. In der Traumdeutung unterscheiden wir zwischen verschiedenen Spielarten, mit denen sich die Aspekte des Themas ausdrücken.

  • Der Zweikampf
  • Die Kriegskameraden
  • Kleidung und Bewaffnung

Der Krieg, den wir im Traum erleben, zeigt sich häufig in Form eines Zweikampfes. Der Gegner ist hier oft ein Aspekt unseres Selbst. Im günstigsten Fall besiegen wir diesen Teil von uns selbst und können diesen dann für immer aus unserem Leben streichen.

Kommt es nicht zu einem Zweikampf, dann spielen die Kameraden oft eine wichtige Rolle. Sind es Freunde oder gute Bekannte, die uns zur Seite stehen? Oft tauchen auch Menschen aus der Vergangenheit auf, wie etwa alte Freunde aus der Schule. Häufig laufen uns diese dann auch in der Realität plötzlich wieder über den Weg. Oder wir haben das Bedürfnis uns selbst wieder einmal zu melden.

Auch Kleidung und Bewaffnung spielen für die Traumdeutung eine wichtige Rolle. Im Traum können wir voll bewaffnet und gut getarnt sein. Es ist aber auch möglich, dass wir im Schlafanzug kämpfen. Unser Traumbewusstsein weißt uns damit möglicherweise darauf hin, dass wir für eine wichtige Aufgabe nicht richtig vorbereitet sind.

Jeder Aspekt in einem Traum über Kriege und Konflikte kann bedeutsam sein. Es lohnt sich, den Traum in allen Einzelheiten in einem Traumtagebuch festzuhalten. So kannst Du auch später alle Erlebnisse als Hinweise entsprechend deuten und anwenden.

 

Online Beratung – Unsere Empfehlung zu diesem Thema

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.