Die Polaritätstherapie – ein energetisches Gleichgewicht herstellen

Die Polaritätstherapie - ein energetisches Gleichgewicht herstellen

Die Polaritätstherapie ist eine energetische Behandlungsmethode, die sich auf der Grundlage unterschiedlicher Heilmethoden aus den verschiedensten Kulturen zusammensetzt. Dr. Randolphe Stone, der von 1890 bis 1981 lebte, entwickelte diese ganzheitliche Methode.

Ziel der Methode ist es die Gesundheit zu erhalten und zu stärken, Störungen sowie Blockaden zu eruieren und aufzulösen. Zunächst werden in Form von Dehn- und Bewegungsübungen die Beweglichkeit und das Gleichgewicht gefördert. Auch in Form einer Ernährungsumstellung und einer Reinigungsdiät wird der Körper entgiftet, was der Gesunderhaltung zu gute kommt. Die Polaritätstherapie erweist sich demnach auch als Präventionsmaßnahme.

Die Energietheorie

Die Polaritätstherapie geht davon aus, dass Energien sich in jedem menschlichen Körper manifestieren und wenn diese nicht im Gleichgewicht zueinander sind, wird dies spürbar und führt zum einen zu körperlichen Beeinträchtigungen wie Kopf- und Gliederschmerzen und zum anderen zu seelischen Missstimmungen.

Energielandkarten

Dr. Stone fertigte zahlreiche Landkarten an, die den Energiefluss darstellen und zudem anzeigen, an welchen Punkten der Energiefluss wieder hergestellt werden kann. Auf diese Erkenntnisse greift auch die Ayurveda-Medizin oder die Lehre der Akupunktur zurück. Gesundheit meint in diesem Zusammenhang den harmonischen Fluss von Energien und nicht die Abwesenheit von Krankheit. Durch die unterschiedlichen Techniken von Dr. Stone können auch direkt Organe, das Nervensystem und weitere bestimmte Partien im Körper beeinflusst werden. Seine Methoden beruhen auf den Annahmen der Chakren, des Energiesystems und der Meridiane und verbinden diese mit effektiven Lösungsmöglichkeiten. Diese werden sowohl durch Massagemöglichkeiten als auch die Anwendung von Wärme und Kälte erwirkt.

 

Online Beratung – Unsere Empfehlung zu diesem Thema

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.