Magische Kraftorte in Ägypten und anderswo

Magische Kraftorte in Ägypten und anderswo

Der Begriff der magischen Kraftorte beizeichnet meist geografische Orte, die eine in der Regel positive psychische Wirkung auf den Menschen haben. Sie wirken entweder beruhigend, stärkend oder bewusstseinserweiternd. Nach den Vorstellungen der Esoteriker sind Erdstrahlen dafür verantwortlich, dass positive Auswirkungen auftreten.

Je nach Ausrichtung nimmt man dort geomantische, mythische, magische oder Feng Shui Energien wahr. Die Orte werden von den Anhängern der entsprechenden esoterischen Ausrichtung für Entspannungsübungen oder für Meditation genutzt.

Kraftorte in aller Welt

Nach Auffassung der meisten esoterischen Gruppen sind fast alle Kultstätten der vorchristlichen Zeit über besonderen geomantischen Kraftorten errichtet worden. Man nimmt an, dass der frühzeitliche Mensch über ein besonderes Gespür für derartige Kraftorte verfügte. Orte wie Quellen, Höhlen, Felsen oder Berggipfel sind oft von Mythen und Sagen umrankt. Hier wirken scheinbar universelle Lebensenergien auf den Menschen ein. Zu den bekanntesten Kraftorten gehören die Kultstätten von Stonehenge in Großbritannien, die Nazca-Linien in Peru oder der Uluru in Australien. Auch Ägypten mit seinen Pyramiden wird als Kraftort angesehen. Man muss allerdings nicht unbedingt weit reisen, um Kraftorte zu finden.Auch in Deutschland gibt es Kraftorte wie etwa die Externsteine im Teutoburger Wald.

Wie kann man Kraftorte finden?

Wer einen Kraftort finden möchte, tut dies entweder durch die eigene Intuition oder er verwendet Radiästhesie. Bei der Radiästhesie wird die Stärke eines Ortes in Bovis-Einheiten gemessen, die Messung erfolgt dabei durch pendeln. So weisen Kraftorte ein Vielfaches an Bovis auf, als etwa ganz gewöhnliche Orte auf der Welt. Außerdem berichten Besucher dieser Kraftorte von Schwingungen, die offenbar von dort ausgehen. Entsprechend sensible Menschen oder Tiere können diese Erdstrahlen offensichtlich auch ohne Pendel erfassen. An vielen Kraftorten finden zu den Sonnenwenden im Sommer und Winter regelrechte Festivals statt. Die Anhänger dieser Lehre treffen sich dort und begehen diese Wendepunkte im Jahr mit opulenten Feiern oder speziellen Meditationsübungen.

 

Online Beratung – Unsere Empfehlung zu diesem Thema

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.