Feng Shui Tipps für die Partnerschaft

Feng Shui Tipps für die Partnerschaft

Feng Shui ist eine Lehre, die die Energien strömen lässt und das Leben erleichtern soll. Oft wird die Lehre daher im Beruf eingesetzt. Aber auch die Partnersuche kann mit Feng Shui erfolgreicher gestaltet werden.

Auch die Partnerschaft selbst kann durch Feng Shui wesentlich zufriedener und glücklicher gestaltet werden, denn die Liebe nimmt einen ganz besonderen Platz in der asiatischen Lehre ein. Für das Liebesglück gibt es einige einfache Regeln.

Wie die Wohnung gestaltet sein sollte

Für das Liebesglück ist es wichtig, dass die Kräfte Yin und Yang sich harmonisch im Gleichgewicht befinden. Ist die Wohnung sehr schrill eingerichtet mit vielen Ecken und Kanten, dann überwiegt das Yang. Das Yang beinhaltet zudem auch sehr schrille Farben, die dann aufregend wirken und daher keine Ausgeglichenheit herbeiführen. Keine gute Voraussetzung für die Beziehung. Aber auch das Yin sollte nicht dominieren, das aus sehr ruhigen und geschwungenen Linien besteht. Die Farben sind hier sehr ruhig und ziehen nicht direkt die Aufmerksamkeit auf sich.

Es muss ein Ausgleich zwischen diesen beiden Energien gefunden werden, damit eine gleichberechtigte und doch zufriedene Beziehung auch im räumlichen Sinn ausgelebt werden kann. Warmes Licht, leicht kantige Gegenstände und einige dekorative Pflanzen bilden einen guten Ausgangspunkt. Zudem sollte nur die Hälfte der Wohnfläche mit Möbeln versehen sein. Die Zimmer müssen möglichst hell sein, wodurch die Fenster möglichst frei bleiben müssen.

Kleine Tipps für Singles

Singles können einer Beziehung entgegensehen, wenn die Liebesecke im Süden des Hauses liegt und so eingerichtet ist, dass die Energien fließen können. Dort sollten Blütenpflanzen vorhanden sein, die ansprechend aussehen. Abgestorbene Pflanzen sollten möglichst nicht vorhanden sein und müssen daher ausgetauscht werden. Auch für Singles gilt, dass die Wohnung nur zur Hälfte mit Möbelstücken ausgestattet sein sollte, damit sich ein neuer Partner wohlfühlen kann. Und zudem ist es wichtig, dass auch das Bett den gängigen Regeln folgt. Daher sollten die Füße nicht zur Tür zeigen, wenn der Mensch auf dem Bett liegt und unter dem Bett sollte es aufgeräumt sein. Auch im restlichen Zimmer muss Ordnung herrschen, damit die neue Beziehung auf einem guten Fundament steht.

Feng Shui in der Partnerschaft

Für Menschen in einer Beziehung gelten Regeln, die nicht nur im Feng Shui zu finden sind. Die meisten Dinge sollten gemeinsam unternommen werden, damit ein Ausgleich zwischen Yin und Yang vorhanden ist. Bei den gemeinsamen Unternehmungen sollten dabei keine der beiden Seiten dominieren, sodass ein harmonisches Miteinander vorhanden ist. Ein Liebesraum sollte vorhanden sein, der in den meisten Fällen das Schlafzimmer ist. Noch besser ist allerdings, wenn es einen eigenen Raum gibt, der von beiden Partnern gleichberechtigt gestaltet wird. Für diesen Raum stellt sich die Frage, welche Materialien als besonders sinnlich empfunden werden und welche Materialien als erotisch angesehen werden.

Mann und Frau haben hier sicherlich unterschiedliche Ansichten. Diese müsse dann miteinander kombiniert werden, sodass eine Atmosphäre entsteht, die beiden Partner gerecht wird. Eine erotische Atmosphäre kann dann mit Kerzenlicht und anderen romantischen Utensilien erreicht werden, die dann bei zweisamen Stunden genutzt werden sollten. Nicht nur die Einrichtung spielt eine wesentliche Rolle. Um die Energien gut einzusetzen, ist es wichtig, dem Partner aktiv zuzuhören. „Was sagt der Partner? Was will er mir damit signalisieren?“ Diese Fragen stehen dann im Mittelpunkt.

Nicht nur das Zuhören ist wichtig, sondern auch das reden selbst. Partner sollten daher ihre Meinungen, Ansichten, Wünsche und Bedürfnisse (auch in Bezug auf die Gestaltung der Wohnräume) mitteilen. Dabei muss der Partner ernst genommen werden, damit die Energien fließen können und ein harmonisches Miteinander vorhanden ist, das dann dazu führt, dass die Partnerschaft zufrieden wird. Die Partnerschaft ist zudem nicht nur ein einseitiges Geben. Vielmehr gehört auch das Nehmen dazu, um dauerhaft glücklich zu sein. Die Partner sollten daher immer versuchen, nicht nur das Angebotene zu nehmen, sondern auch immer wieder selbst Angebote zu machen. Daher unterscheidet sich das Feng Shui in diesen Punkten nicht von den normalen Grundlagen einer glücklichen Beziehung.

 

Online Beratung – Unsere Empfehlung zu diesem Thema

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.