Die Instrumente der tibetischen Medizin

Die Instrumente der tibetischen Medizin

Die tibetische Medizin bedient sich unterschiedlicher Instrumente, um Heilung zu ermöglichen und das Wohlbefinden zu steigern. Die Instrumente lassen sich in die zwei Bereiche Diagnose und Therapie unterteilen. Die wichtigsten Instrumente der tibetischen Medizin sollen im Folgenden dargestellt werden.

Diagnoseverfahren

In der tibetischen Medizin werden unterschiedliche Diagnoseverfahren angewendet. Dazu gehört beispielsweise die Pulsdiagnose. Der Arzt legt dabei Zeige-, Mittel- und Ringfinger auf Pulsstellen der Haut und drückt diese nacheinander nach unten. Dabei spürt respektive misst der Arzt die Qualität der Pulswellen und kann mit Hilfe derer Aussagen über mögliche Krankheiten, bisherige Erkrankungen und Missstände geben.

Die sogenannte „Diagnose durch Augenschein“ betrifft alle jene Diagnoseverfahren, die durch reine Beobachtung erfolgen. Dabei kann der Arzt anhand des Hautbildes, der Beschaffenheit der Zunge oder auch dem Anblick der Augen Krankheiten diagnostizieren. Auch mit Hilfe des Urins ist es dem tibetischen Mediziner möglich eine Aussage über den Gesundheitszustand des Patienten zu machen. Dabei werden Geruch, Konsistenz und Aussehen bewertet. Erscheint der Urin beispielsweise sehr hell und klar, kann eine Kältekrankheit vorliegen. Mit Hilfe der weiteren Sinne, dem Hören und Riechen, ist es ebenfalls möglich Symptomatiken zu erkennen. Dazu gehört gleichwohl der Klang der Stimme, Schweißbildung und viele weitere Faktoren.

Unerlässlich ist trotzdem auch die Diagnose durch Befragung. Dabei wird der Lebensstil, die Stimmungslage, die Ernährung und viele weitere Faktoren in den Blick genommen. Auch persönliche Beziehungen werden genauer unter die Lupe genommen.

Therapieverfahren

Innerhalb der tibetischen Medizin werden zahlreiche Kräuter, Salze und Kristalle, die zu Pillen verarbeitet werden, zur Heilung angewendet. Weiterhin wird auch die Ernährung nach gesundheitlichen Aspekten umgestaltet, die sich demjenigen Patienten, seiner Natur, der Jahreszeit und weiteren Aspekten anpasst. Auch Einrenktechniken, Klangschalentherapie, Moxatherapie und weitere Anwendungen werden genutzt. Für die Entschleunigung werden Meditationsverfahren und Atemtechniken genutzt. Die tibetische Medizin bedient sich demnach zahlreicher Methoden, um den Betroffenen positiv zu unterstützen. Eine geeignete Kombination aus unterschiedlichen Praktiken kann individuellen Nutzen hervorbringen.

 

Online Beratung – Unsere Empfehlung zu diesem Thema

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.