Auspizien – die Vogelschau

Auspizien - die Vogelschau

Der Begriff Auspizien (lateinisch auspicia (Plural), Singular auspicium ‚Vogelschau‘) bezeichnet eine Praktik, mit der römische Kultbeamte den göttlichen Willen deuten konnten. Du musst Dir das nicht als Wahrsagen im allgemeinen Sinn vorstellen, vielmehr bezogen sich die Vorhersagen eher auf die Deutung einer bereits festgeschriebenen Zukunft. Durch die Auspizien holte man die Zustimmung oder Ablehnung der Gottheit zu einem bestimmten Vorhaben ein. Wobei auch zur damaligen Zeit das Ergebnis in der Regel ganz nach dem Willen der Herrschenden ausfiel.

Wie funktionierte die Deutung göttlicher Zeichen?

Zuständig für die Durchführung der Zeremonie waren die sogenannten Auguren. Sie wurden vom Magistrat einer Stadt beauftragt. Entsprach das Ergebnis der Vogelschau nicht deren Vorstellungen, konnten diese die Interpretation der Auguren verändern. Dies diente auch damals schon dazu, politische Kämpfe oder Wahlen zu beeinflussen. Die Auspikation funktionierte folgendermaßen:

  • Für das kultische Ritural wurde ein viereckiger Ort bestimmt (Templum).
  • Der Augur bezeichnet mit seinem Krummstab (lituus) die Grenzen des Ortes.
  • Die Ausrichtung erfolgte in Ost- oder Südrichtung.

In der Regel fand in der unmittelbaren Nähe der Auspikation eine Volksversammlung, das sogenannte „comitia“, oder eine Sitzung des Senats statt.

Die eigentliche Zeremonie ist nicht genau überliefert. Zwar wurde bei Varro eine Auguralformel überliefert, allerdings ist die Quelle hierbei unsicher. Römische Quellen beschreiben zwei Beobachtungsorte, die sogenannten „auguracula“ innerhalb der Stadt. Einer davon lag in acre auf dem Kapitol und der andere auf dem Quirinal.

Wie erfolgte die Klassifikation der Zeichen?

Um die Zeichen zu klassifizieren, wurden sie in zwei Klassen unterteilt.

  1. Erbetene Zeichen (auguria impetrativa)
  2. Unerbetene Zeichen (auguria oblativa).

Zudem existieren weitere Unterteilungen in Arten (genera). Diese sind jedoch nur bruchstückhaft erhalten. Es gab auch bekannte Zeichen, die sogenannten „signa“. Bei Vögeln waren dies ihre Schreie und Flugrouten oder bei Blitzen ihre Richtung, die Zeit und der Ort der Naturerscheinung.

 

Online Beratung – Unsere Empfehlung zu diesem Thema

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.