Die Nebenchakren

Die Nebenchakren

Dein Körper besteht nicht nur aus Muskeln, Knochen, Haut und Nerven. Die Energie, die in uns allen fließt, versorgt auch die Chakren unseres Körpers. Neben den bekannten sieben Hauptchakren wirken auch eine ganze Reihe von sogenannten Nebenchakren auf unser geistiges und seelisches Wohlbefinden ein.

Welche Bedeutung haben diese Nebenchakren?

Nebenchakren sind kleinere Chakren. Sie haben eine weniger starke Bedeutung für den Körper und das spirituelle Wachstum. Sind aber für spezifische geistige Fähigkeiten verantwortlich.

Welche wichtigen Nebenchakren gibt es?

– Erdchakra
Dieses Chakra befindet sich unterhalb der Füße in der Erde. Es verbindet den Menschen mit den Kräften der Erde.

– Nabel-Chakra
Mittig über dem Nabel sitzend sorgt es für Selbstsicherheit und inneres Gleichgewicht.

– Kalpa-Taru-Chakra
Zwischen Solarplexus und Herzchakra gelegen steht es für Großzügigkeit und Vertrauen in sich selbst.

– Thymus-Chakra
Zwischen Herz- und Halschakra sorgt es für Selbstwert und inneren Frieden.

– Kinn-Chakra
Es sitzt mittig auf dem Kinn und verleiht Mut, Willen und Durchsetzungskraft.

– Gaumen-Chakra
An der Gaumenwölbung unterstützt es das Stirnchakra und das Kehlkopfchakra.

– Wangen-Chakren
Auf den Wangenknochen verleiht es Nehmer-Qualitäten und Zähigkeit.

– Nasenwurzel-Chakra
Dieses Chakra liegt knapp unter dem Dritten Auge und gilt als Treffpunkt der drei Prana-Ströme.

– Hinterkopf-Chakra
Es befindet sich am Haarwirbel am Hinterkopf und hilft, Emotionen zu beruhigen.

– Nirvana-Chakra
Dies ist das Chakra auf der Fontanelle.

Jede dieser Chakren bündelt ein bestimmtes Spektrum des sichtbaren Lichts. Dabei orientiert sich die Farbe an den darüber und darunter liegenden Hauptchakren. Die Farbe des Nebenchakras entsteht durch eine Mischung dieser beiden Farben. Das gilt auch für die Klangfrequenz der Nebenchakren.

Viele Heiler sind der Meinung, dass zwischen den Haupt- und den Nebenchakren große Unterschiede bestehen. Der Unterschied liegt vor allem darin, wie die Chakren mit den feinstofflichen Körpern und der Seele interagieren. So sind die Nebenchakren für die Verteilung der Lebensenergie zuständig. Die Funktionen der Hauptchakren gehen weit darüber hinaus. Daher gelten die Nebenchakren für viele nur als Energiezentren.

 

Online Beratung – Unsere Empfehlung zu diesem Thema

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.