Die sieben Hauptchakren – Das Stirnchakra

Die sieben Hauptchakren - Das Stirnchakra

Unser Stirnchakra oder auch das dritte Auge ist das sechste der sieben Hauptchakren. Es befindet sich genau in der Mitte des Kopfes – in etwa leicht über und zwischen den Augenbrauen. Das Chakra ist die Öffnung zur Seele und zum Geist – passend dazu ist sein Element auch der Geist. Der himmlische Körper ist der zugehörige Energie-Körper, während die Resonanzfarbe im Bereich indigoblau/violett liegt. Das Stirnchakra beinhaltet wichtige Themen wie Intuition, innere Führung, Präsenz, Klarheit und göttliche Inspiration.

Durch das Stirnchakra werden wir mit der Führung unserer Seele verbunden. Das dritte Auge ist der Platz der reinen Präsenz der Seele sowie des Bewusstseins, des höheren Geistes und der inneren Sicht. Im Stirnchakra manifestiert sich der wache Geist und kann die Öffnung zu höheren Dimensionen vollenden – aber nur wenn auch alle anderen Chakren geöffnet sind. Ein anderer Ausdruck für das Stirnchakra ist auch “Tor zur Seele”, da wir hier die Führung der Seele empfangen. Wir erkennen an dieser Stelle, dass wir mehr sind als unsere physische Konstitution. Die Zeit zwischen dem 21. und 26. Lebensjahr ist für die Entwicklung des Stirnchakras entscheidend. Deshalb ist es auch nicht ratsam, sich vor dem Erreichen dieses Alters mit dem dritten Auge zu beschäftigen – das liegt vor allem am Nervensystem, das noch nicht bereit ist, so starke Energien zu empfangen. Abzusehen ist auch von einer zwangsweisen Öffnung des dritten Auges durch halluzinogene Drogen.

Störungen des Stirnchakras

Ein blockiertes oder gehemmtes Stirnchakra kann sowohl auf karmische Ursachen als auch auf das Glaubenssystem und Weltbild, in dem wir aufwachsen, zurückgeführt werden. Speziell die materiell geprägte westliche Welt erschwert das spirituelle Erleben und vernachlässigt die Entwicklung der Intuition. Der intellektuelle Verstand und eine übertriebene Rationalität sind in dieser Kultur gefragt. In den meisten Fällen liegt keine bestimmte Störung des Stirnchakras vor, sondern eine einfache Unterentwicklung.

Dadurch fehlt diesen Menschen das Gespür für Mystisches und Spiritualität. Alles ist sehr faktenorientiert – alles muss sichtbar, messbar und fassbar sein. Zu große Ängste und Sorgen führen dazu, dass der Geist verloren geht und orientierungslos wird. Oft bestimmen Konditionierungen Leben und Entscheidungen. Es werden keine langfristigen Pläne verfolgt, visionäre Gedanken werden verworfen. Weiterhin kommt es zu schlechter Konzentrationsfähigkeit, Albträumen, Halluzinationen und Wahnvorstellungen.

Im körperlichen Bereich ist es typisch, dass Menschen an übermäßigen Kopfschmerzen und Migräneattacken leiden. Auch Gehirnerkrankungen, Augenleiden, Ohrenleiden und Nebenhöhlenentzündungen sowie Nervenerkrankungen und neurologische Störungen können auftreten.

Öffnung des Stirnchakras

Ein aktives Stirnchakra ermöglicht nicht nur tiefe spirituelle Erfahrungen, sondern auch eine enge Kommunikation mit der eigenen Seele. Die eigene universelle Weisheit und die eigene Intuition übernehmen anstatt des Alltags die Führung. Wahrgenommen wird nun die Synchronizität des Lebens, was bedeutet sich selber als spirituelles Ich zu erkennen. Wer ein offenes drittes Auge hat, kann sogar hellsichtige und telepathische Fähigkeiten entwickeln.

Die innere Führung und Intuition muss klar im Zentrum stehen, um das Stirnchakra zu öffnen. Dabei hilft es bei kleinen Entscheidungen im Alltag immer die eigene Intuition mit einzubeziehen. Der höheren Führung solltest Du dabei vertraut werden – das ständige Hinterfragen nach Richtig und Falsch kann das Stirnchakra weiter blockieren. Weiterhin ist es hilfreich, wenn Du stärker auf Deine Vorahnungen und Empfindungen achtest und Dich verstärkt auf Deine bewusste Präsenz in der Gegenwart konzentrierst. Dinge zu visualisieren, Traumreisen, Kunst und alles andere Bildliche unterstützen das Stirnchakra zusätzlich. Die Heilung sollte weiterhin mit Meditationen, Edelsteinen, Aromen und einer entsprechenden Ernährung begleitet werden.

 

Online Beratung – Unsere Empfehlung zu diesem Thema

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.