Traumyoga

Selbst für einen Yogainteressierten ist der Begriff Traumyoga sicher neu. Dabei handelt es sich um eine uralte tibetische Praxis, die aus der Tradition des buddhistischen Vajrayana entstanden ist. Das Ziel beim Traumyoga ist es, Erleuchtung zu erlangen und damit den Eintritt ins Nirwana. Um das zu erreichen, sollst Du im Traumschlaf einen wachen Bewusstseinszustand beibehalten.

Hat Traumyoga etwas mit Traumdeutung zu tun?

Im Traumyoga solltest Du bewusst luzide Träume erleben. Während dieser Träume wird Dir die wahre Natur des Geistes bewusst werden. Dies hat mit der klassischen Traumdeutung jedoch nichts zu tun. Hierbei steht vielmehr die Erkenntnis des Geistes im Vordergrund.

Welche unterschiedlichen Träume gibt es im Traumyoga?

Zunächst kannst Du drei Arten von Träumen unterscheiden.

  1. Samsarische Träume
  2. Klarheits-Träume
  3. Klares-Licht-Träume

Samsarische Träume sind karmische Träume. Sie vermitteln auf den ersten Blick keine Botschaften. Ihre Bedeutung legt der Träumende selbst später hinein. Die Bedeutung des Traums kann daher für jeden Menschen völlig verschieden sein.

Klarheits-Träume ähneln den samsarischen Träumen. Meist entstehen sie, wenn der Träumer in der Traum-Praxis fortschreitet. Das liegt daran, dass Du dich immer mehr an Deine Trauminhalte erinnerst. Aber auch daran, dass diese Träume mit Deiner spirituellen Entwicklung zusammenhängen.

Die höchste Kunst innerhalb des Traumyogas ist es, Klares-Licht-Träume herbeizuführen. Um soweit zu kommen, dauert es in der Regel einige Jahre.Der Klares-Licht-Traum ähnelt im wesentlichen dem Klarheits-Traum, allerdings geht er aber noch darüber hinaus.Dabei zeigt sich eine tiefe und verborgene Ebene des Geistes, die der Träumende, aus einer Beobachterposition betrachtet. Während des Traums besteht eine Trennung zwischen Traum und Träumendem. In einem Klares-Licht-Traum bilden jedoch Erlebtes und Erlebender eine Einheit. Um dies zu erreichen, musst Du mit Dir im Reinen sein und es muss ein dualistisches Verhältnis zwischen Geist und Körperherrschen. Nur dann bist Du in Lage bewusst Klares-Licht-Träume zu erleben. Nur mit innerer Ruhe und Furchtlosigkeit ist es möglich, bewusst luzide Träume herbeiführen zu können.

 

Online Beratung – Unsere Empfehlung zu diesem Thema

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.