Das Enneagramm und seine Bedeutung

Das Enneagramm und seine Bedeutung

Das Enneagramm ist ein System, in dem verschiedene Persönlichkeitsmerkmale – Qualitäten und Schattenseiten – dargestellt, in Verbindung gebracht und für den Glück und Harmonie Suchenden nützlich sein können. Zurück geht es neben verschiedenen Traditionen, die ähnliche oder teilhafte Erkenntnisse hüteten – wie die Sufisten oder auch frühe Christen – vor Allem auf den spirituellen Lehrer Georges I. Gurdjieff. Wie kann uns das Enneagramm helfen, zu uns zu finden?

Der Prophet des Enneagramms

Georges I. Gurdjieff war ein wahrer Abenteurer. Nicht nur war er der Esoteriker und Begründer einer eigenen Mysterienschule, als der er in Europa des frühen und mittleren 20. Jahrhunderts bekannt war – zuvor war er ein Reisender gewesen. Auf seinen Entdeckungsreisen hat er das Enneagramm – entdeckt, entwickelt; es ist nicht genau bekannt – und es dann neben dem “Vierten Weg” zu einer Hauptkomponente seiner Lehren gemacht. Es stand bei ihm neben ganzheitlich ausgerichteten Disziplinen wie der ästhetischen und körperlichen Entwicklung, die Hauptarbeit am eigenen Charakter im Mittelpunkt.

Die grundlegende Erkenntnis seines Lebens schien gewesen zu sein, dass die momentane menschliche Entwicklungsstufe nicht zufriedenstellend oder ausreichend sei, jedoch auch durch eigenen Anstrengung in ein harmonischeres Leben überführt werden könnte. Die unregelmäßige sechs-eckige Form des Enneagramm selbst soll auf der Architektur eines sufistischen Klosters beruhen, das Gurdjieff auf seinen Reisen besuchte. Seine Bedeutung wurde inzwischen im esoterischen Mainstream aber auch ihm gewidmeten Traditionen aufgenommen und weiterentwickelt.

Seine Struktur verleiht auch weiteren metaphysischen Prinzipien Ausdruck. Der Kreis steht für das Göttliche und Perfektion, das Dreieck für die Dreifaltigkeit und das Sechseck für die Materialisierung, die imperfekte, chaotische Erfahrung in unserem Leben.

Die Bedeutung des Enneagramms

Beim Enneagramm handelt es sich weder um ein durch psychologisch-diagnostische Verfahren entwickeltes Instrument zur Persönlichkeits-Analyse, noch sind die Anwender zwangsläufig geschult in der Bestimmung des Charakters der Hilfe-Suchenden. In den neunziger Jahren wurde zwar ein wissenschaftlich rezipierter Test veröffentlicht – die meiste Anwendung des Enneagramms wird jedoch wohl ohne solche Instrumente stattfinden. Dies ist jedoch auch nicht weiter schlimm, da es sich in den meisten Zusammenhängen eher um ein religiöses oder spirituelles Instrument handelt, mit dem durch Intuition und Bewusstseinserweiterung unsere Limitierungen aufgelöst werden sollen. Hierbei wird der Mensch mit seinen Stärken und Schwächen auf allen Ebenen als Ganzes mit in den Prozess aufgenommen.

Über das Enneagramm soll man sich also vom Ego befreien und in das göttliche Selbst hineinwachsen. In der Praxis werden nach der Architektur des Enneagramms neun Typen definiert, die bestimmte, von einander abgrenzbare Persönlichkeitstypen darstellen. Diese haben bestimmte Qualitäten und Schattenseiten und die Kenntnis über den eigenen Typus soll helfen, seine Begrenzungen zu überwinden. Zu den Typen mit Bezeichnungen wie “Anführer”, “Perfektionist” oder “Helfer” gehört ebenfalls ein Selbstverständnis, dass einen Einblick in die eigenen Persönlichkeit geben soll.

Des Weiteren können diese Eigenschaften auf die “Triade” bezogen werden, also verschiedene psychologische Eigenschaften der Person. Außerdem wird der Haupttyp von seinen “Flügeln”, also den Typen die ihm auf dem Enneagramm am nächsten stehen beeinflusst. Sind die ersten Kenntnisse über das Selbst gewonnen, kann die Reise der Integration aller “göttlichen” Qualitäten durch die Persönlichkeiten des Enneagramms beginnen und uns auf unserer spirituellen Reise begleiten.

 

Online Beratung – Unsere Empfehlung zu diesem Thema

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.