Die fünf platonischen Körper

Die fünf platonischen Körper

Die platonischen Körper gehören neben der „Blume des Lebens“ zur „heiligen Geometrie“. Die Besonderheit der platonischen Körper ist, dass ihre Randflächen ausschließlich aus gleichwinkeligen und gleichseitigen Polygonen bestehen. Dadurch lassen sich untereinander verschiedene Kombinationen erstellen. Man kann sie als Bausteine des Lebens ansehen. Die fünf Grundformen haben alle eine bestimme Wirkung, die mit den vier westlichen Elementen zusammenhängen (Feuer, Wasser, Luft, Erde).

Die platonischen Körper finden ihren Einsatz in der Lichtsprache. Die Lichtsprache hat ihre Wurzeln in Amerika. Bekannt ist sie von den Mayas, Olmeken und Azteken und überliefert wurde sie von den Curanderos (Schamanen).

Wie funktionieren sie?

Durch die verschiedenen Formen und Farben der platonischen Körper wird unser Energiefeld harmonisiert und gereinigt. Außerdem begünstigen sie die Verbesserung von alten Denkmustern. Man ist der Meinung, dass jeder Gedanke und jede Absicht Energie freisetzt. Intensionen setzen sich dabei am stärksten durch. Meistens handelt es sich hierbei aber nicht um bewusste Wünsche. Die unterbewussten Wünsche sind stärker. Mit Lichtsprache-Grids sollen nun die Manifestationen von Zielvorstellungen leichter werden. Das funktioniert natürlich nur, wenn es keine Ego-Wünsche sind. Jede platonische Form hat eine eigene Wirkung und Bedeutung.

Der Hexaeder (6 Flächen)

Der Hexaeder hat das Element Erde und steht für Halt und Stabilität. Er hat das Wurzel-Chakra.

Ikosaeder (20 Flächen)

Der Ikosaeder steht mit dem Element Wasser in Verbindung und symbolisiert Sensibilität und Hingabe. Er hat das Sakral-Chakra.

Der Tetraeder (4 Flächen)

Der Tetraeder hat das Element Feuer und steht für Begeisterung und Dynamik. Sein Chakra ist das Solarplexus-Chakra.

Der Oktaeder (8 Flächen)

Der Oktaeder steht mit dem Element Luft in Verbindung und steht für Wissen und Vermittlung. Er hat das Herz-Chakra.

Der Dodekaeder (12 Flächen)

Der Dodekaeder wird dem Element Äther zugeordnet. Er gilt als der vollkommenste platonische Körper und steht für Licht und Liebe. Sein Chakra ist das Hals-Chakra.

 

Online Beratung – Unsere Empfehlung zu diesem Thema

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.