Edelsteine und ihre Wirkung: Saphir

Edelsteine und ihre Wirkung: Saphir

Der Saphir ist ein Heilstein. Er unterstützt die Nerven und hilft gegen Stress. Hier erfährst du alles über seine Bedeutung, das Aufladen und seine Heilwirkung.

Synonyme und Namen des Saphir

Der Saphir ist auch unter den Namen Demantspat, Hartspat und Harmophan bekannt, wobei er sowohl in den Farben blau und violett, als auch in grün oder gelb vorkommt. Er gehört zur Familie der Korund. Zu den Varietäten zählen der Saphir und der Steinsaphir.

Bedeutung des Edelsteins

Der Saphir hat seinen Namen aus dem griechischen. „Sappheiros“, was übersetzt „blau“ bedeutet. Da der Stein schon in vielen alten Kulturen bekannt war, gibt es über seine Herkunft viele verschiedene Theorien. Eine davon besagt, dass sein Name aus dem Sanskrit stammt, wo er „sani“ genannt wird. Auf deutsch bedeutet das Saturn. Um den Saphir ranken sich auch viele Legenden und Mythen. In der Offenbarung des Johannes gilt er als einer der 12 Grundsteine des neuen Jerusalem. Damigeron schrieb ca. 200 nach Christus über diesen Stein. Seiner Meinung nach tragen Könige ihn um den Hals weil er als kräftiger Schutz dient. Seit letztem Jahrhundert ist es uns Menschen gelungen, den Saphir synthetisch selbst zu erzeugen und das mit einer sehr guten Qualität. Das erweiterte natürlich seine Anwendung und der Edelstein wurde immer beliebter. Seitdem gehört der Saphir zu den wichtigsten und bedeutendsten Edelsteinen überhaupt.

Wirkung des Saphirs

Hildegard von Bingen erkannte schon früh die Wirkung des Saphirs. Er soll beruhigend wirken und gut für die Nerven sein. Der Saphir ist auch in der Lage die Willenskraft zu stärken. Wenn du es benötigst, liefert er Dir auch die nötige Konzentration.

Reinigen, Aufladen und Entladen des Saphirs

Einmal im Monat solltest Du den Edelstein mit Hämatit Trommelsteinen oder unter fließendem Wasser entladen. Mit einem Bergkristall kannst Du ihn dann wieder aufladen.

Der Saphir sollte am besten direkt auf der Haut angebracht werden oder auf der betroffenen Körperstelle. Der Edelstein eignet sich auch für den Kontakt mit Wasser.

 

Online Beratung – Unsere Empfehlung zu diesem Thema

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.