Therianthropie

Therianthropie

Der Begriff Therianthropie beschreibt die Verwandlung eines Menschen in ein Tier. Es steht aber auch für die Wandlung in ein Wesen, das sowohl menschlich als auch tierisch sein kann. Die Verwandlung geschieht dabei physisch oder auch rein geistig und taucht in vielen Mythen der Menscheit auf. Das bekannteste Beispiel für die Verwandlung eines Menschen in ein Tier ist die Legende vom Werwolf. Es gibt sie in allen Teilen der Welt und sie stand für ein ganzes Genre an Horrorfilmen Pate.

Der Werwolf

Die bekannteste Form einer Verwandlung ist die vom Menschen zum Werwolf, dies wird auch als Lykanthropie bezeichnet. Aber auch Schamanen sind in der Lage, sich in Tiere zu verwandeln. Auch der Glaube an die Götter hat etwas mit der Verwandlung in ein Tier zu tun. So etwa wie die des ägyptischen Gottes Ra in einen Menschen mit dem Kopf eines Falken.

Im Mittelalter gehörte die Therianthropie zum Weltbild der Menschen. Heute würde man Menschen, die glauben sich in ein Tier verwandeln zu können, als psychisch krank einordnen. Damals glaubten die Menschen, dass es möglich ist, sich zu verwandeln und viele Märchen und Sagen erzählen heute noch davon. Heute existiert der Glaube an diese Verwandlung innerhalb einer Subkultur von Therianthropen.

Therianthropie in der heutigen Zeit

In der heutigen Zeit gibt es viele Menschen, die sich selbst als Therianthropen bezeichnen. Obwohl deren Ansichten zum Teil weit auseinandergehen, fühlen sich alle mit einem oder mehreren Tieren verbunden. Auffällig dabei ist, dass die meisten Anhänger dieser Weltanschauung sich in Raubtiere verwandeln. Menschen, die sich in verschiedene Tiere verwandeln bezeichnet man auch als Phänotypen. Es gibt auch Therianthropen die zwischen ihrer menschlichen und tierischen Persönlichkeit wechseln. Diese Wechsel werden als Shifts bezeichnet. Andere wechseln überhaupt nicht zwischen diesen Persönlichkeiten. Sie fühlen sich zu jeder Zeit teils als Mensch und teils als Tier. Die klinische Wissenschaft diese bezeichnet diese Menschen als Contherianthropen.

 

Online Beratung – Unsere Empfehlung zu diesem Thema

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.