Achtsames Arbeiten praktisch umgesetzt

Achtsames Arbeiten praktisch umgesetzt

Die Zeit rauscht in einem atemberaubenden Tempo an uns vorbei. War gerade noch Montag, steht schon wieder das Wochenende vor der Tür. Gründe für dieses Phänomen sind der sehr stressige Berufsalltag heutzutage, der Tag ist vollgestopft mit Terminen und Pflichten. Justus Ludwig ist Experte für achtsames Arbeiten (Corporate Mindfulness). Er ist der Meinung, dass wir unseren Arbeitstagen mehr Lebensqualität geben können und hält für die Umsetzung einige kleine, aber effektive Tipps bereit.

Hilfestellung für achtsames Arbeiten

Als erstes sollte man morgens einen Memo-Zettel schreiben, auf dem steht, wie der Arbeitstag aussehen soll, wann die Pause eingeplant ist und wie die Arbeiten verrichtet werden sollen, die anstehen. So machen wir uns schon morgens die Struktur des Arbeitstages bewusst und arbeiten nicht einfach drauf los. Es ist außerdem hilfreich eine aktive Körperwahrnehmung in den Arbeitsalltag einzubauen. Es gibt viele Situationen, in denen man den Körper bewusst wahrnehmen kann. Das Wasser während des Händewaschens, das Gefühl in den Beinen, während wir Akten wegbringen oder die Sonne, die durchs Bürofenster strahlt.

Pausen sollten erholsam gestaltet sein

Wie wäre es mit einer Mahlzeit an der frischen Luft oder einer bewussten, entspannenden Pause mit netten Kollegen. Ähnlich erholsam ist es, einfach 4 Minuten innezuhalten. Am besten stellt man sich hierfür einen Timer. In diesen 4 Minuten sollten die Augen geschlossen sein. Bewusste Atmung und Körperwahrnehmung sind in diesen Minuten essenziell. Die Übung sollte einmal am Vormittag und einmal am Nachmittag wiederholt werden. Um Ruhe in den Arbeitstag zu bringen, sollten wir auf eine Aufgabe konzentriert sein, ohne uns ablenken zu lassen. Multitasking bringt Unruhe in die Arbeit. Wir können entscheiden, welche kleinen Hilfen uns in Ruhe arbeiten lassen. Vielleicht hilft es, wenn das Handy außer Reichweite liegt oder wir nicht über jede E-Mail informiert werden, die eingeht. Auch Außengeräusche können die Konzentration beeinträchtigen. Kopfhörer sind hier eine wunderbare Lösung.

Online Beratung – Unsere Empfehlung zu diesem Thema

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.