Die sieben Hauptchakren – Das Solarplexuschakra

Die sieben Hauptchakren - Das Solarplexuschakra

Das dritte Haupt-Chakra steht im Element des Feuers und in Resonanz zur Farbe gelb sowie dem Emotional- und Mentalkörper. Es ist also zuständig für die Informationsverarbeitung dieser beiden Erfahrungsebenen. Zentrale Themen des Solarplexuschakras sind vor allem mentale Gedanken und Glaubenssätze sowie Selbstsicherheit, Macht, Kontrolle, Intellekt und Unterbewusstsein.

Zu finden ist es im menschlichen Körper dort, wo die Rippenbögen auslaufen, also in der Mitte des Oberbauches und wie der Name schon sagt, etwas unter dem Solarplexus. Dort ist folglich der Platz, an dem sich unser Selbstverständnis als Person sowie unsere Macht und Kraft befindet. Dies ist nicht negativ gemeint, da eine starke Persönlichkeit für eine nachhaltige Spiritualität notwendig ist. Die Persönlichkeit ist der Weg, durch den sich die Seele erst in der Welt ausdrücken kann.

Durch das Solarplexuschakra können wir unsere inneren Identitäten erreichen. Unsere Lebenserfahrung bildet dabei nicht nur eine einzige, sondern verschiedene vielschichtige Identitäten aus. Das Chakra ist ein Ansammlung unserer Erfahrungen sowie Gedanken- und Verhaltensmustern. Daneben finden wir an dieser Stelle auch unsere Motivation und die Kraft, Herausforderungen zu bewältigen und Veränderungen in Angriff zu nehmen. Macht und Kraft sind die zwei dominanten Themen im Solarplexuschakra, die ein Zusammenspiel von Selbstbewusstsein, Selbstdisziplin, Integrität und Handlungsfähigkeit sowie Wut und Machtlosigkeit bilden.

Öffnen des Solarplexuschakras

Ein geöffnetes Solarplexuschakra führt zu vielen positiven Gefühlen und Erfahrungen. Eine Blockade wirkt sich hingegen negativ auf uns aus. Dabei helfen, die Störung zu beheben, können beispielsweise Meditation, Stressmanagement oder Tiefenentspannung. Aber auch körperliche Arbeit im Wettbewerb kann das Chakra öffnen. Außerdem solltest Du Dich mit Deinen unterdrückten Emotionen auseinandersetzen. Außerdem kann es helfen, unbewusste Glaubenssätze bewusst auszuleben und sich nie gewagten Herausforderungen – vor allem in der Natur – zu stellen. Konkret, aber nie zu fordernd, solltest Du mit Deinen Ängsten und Deiner Aufregung, insbesondere solchen aus der frühen Jugend und Kindheit, arbeiten. Denn das Solarplexuschakra ist stark durch unsere Erfahrungen zwischen dem 5. und 12. Lebensjahr geprägt. Erleben wir in dieser Zeit Herausforderungen, denen wir gewachsen sind, und erfahren dadurch Lob und konstruktive Kritik, ist dies positiv für die Entwicklung des Solarplexuschakras.

Mit geöffnetem Solarplexuschakra sind wir eine erwachsene Persönlichkeit mit gesundem Selbstwertgefühl. Wir sind uns Stärken und Schwächen bewusst und können uns selber reflektieren und uns unsere eigene Meinung bilden. Ohne Blockade des Solarplexuschakras können Menschen Verantwortung übernehmen, wirken nervenstark und ruhend auf Mitmenschen. Außerdem können sie auch in stressigen Situationen klar und konzentriert handeln. Entscheidungen sind kein Problem, da Intellekt und Emotionen harmonisch miteinander verbunden sind. Die Sicherheit als Person ruht auf einer realistischen Selbstwahrnehmung und einem festen Platz im Leben.

Störungen des Solarplexuschakras

Negative Gedanken oder überwältigende mentale Energien, Erfahrungen, die wir nicht verarbeiten können, sowie Verlustängste und starke Kritik, können unser Solarplexuschakra schnell blockieren. Psychische Anzeichen dafür sind Gefühle der Überforderungen, Wut und Verzweiflung. Die gesamte emotionale Stabilität ist dadurch gefährdet. Machtlosigkeit zeigt sich nach außen als Apathie, Depression, Selbsthass oder Grenzverlust. Diese Menschen fühlen sich im Gegenteil willenlos und beeinflussbar, sehen sich schnell in der Opferrolle. Ein geringes Selbstwertgefühl verursacht Abhängigkeiten sowie Neid und Bitterkeit. Da das Solarplexuschakra die Erlebnisse nicht mehr richtig verarbeitet, werden überwältigende Gefühle häufig unterdrückt. Das kann sich nach einer Weile in Gefühlsausbrüchen niederschlagen.

Aufgrund seines Sitzes in der Bauchregion äußern sich Blockaden des Solarplexuschakras auf körperlicher Ebene durch Beschwerden bei der Verdauung und des Stoffwechsels, aber auch durch Schwierigkeiten mit Zwerchfell und Atmung.

 

Online Beratung – Unsere Empfehlung zu diesem Thema

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.