Nasa entdeckt neues Sternzeichen

Nasa entdeckt neues Sternzeichen

Zwischen den Sternbildern Skorpion und Schütze soll es liegen – das neue Sternbild. Doch was bedeutet dies nun für die Welt der Astrologie und die Bedeutung unserer Tierkreiszeichen?

Das Zeichen des Schlangenträgers

Die Nasa hat nun herausgefunden, dass unsere Sonne durch dreizehn anstatt wie ursprünglich angenommen zwölf Sternbilder zieht. Das neue Sternbild heißt Ophiuchus, dies bedeutet so viel wie Schlangenträger. 2000 Jahre lang hatte sich nichts an der Theorie der Sternbilder geändert, nun scheint auf einmal alles in Frage gestellt. Am 29. November beginnt die Sonne durch das neue Sternbild des Schlangenträgers zu ziehen und beendet diesen bislang unbekannten Kurs schließlich am 17. Dezember.

Bereits Babylonier wussten davon

Diese Nachricht sorgte für großes Aufsehen und Entsetzen in der Welt der Astrologie und der Sternzeichen. Diese neue Erkenntnis würde nämlich bedeuten, dass über 80 Prozent der Menschen nun ein ganz anderes Sternzeichen trügen. Die Verschiebung hätte gravierende Auswirkungen, zahlreiche Betroffene würden demnach eigentlich das Sternzeichen aus dem vorangegangenen Monat tragen. Doch eigentlich ist die angeblich neue Erkenntnis bereits so alt wie der babylonische Kalender. Die Tierkreiszeichen wurden lediglich dem Kalenderjahr von 12 Monaten angepasst, erklärt ein Sprecher der Nasa.

Nasa besänftigt Astrologen

Aus diesem Grund versuchen Experten der Astrologie nun alle Beunruhigten zu beschwichtigen. Tierkreiszeichen seien schließlich nicht gleichzusetzen mit Sternbildern. Nur Feinde und Kritiker der Astrologie würden solche Gerüchte in die Welt setzen, berichtet der Astrologe D. Koch. Auch die Nasa hat sich nun besänftigend dazu geäußert. Sie hebt hervor, dass Astrologie und Astronomie nicht über einen Kamm zu scheren seien und, dass die Nasa lediglich neue Berechnungen angestellt und alte Annahmen aktualisiert hätte. Dies sei jedoch rein wissenschaftlich und mathematisch und habe keinerlei Auswirkungen auf das System der Sternzeichen, bekräftigt Dwayne Brown, Sprecher der Nasa.

 

Online Beratung – Unsere Empfehlung zu diesem Thema

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.