Karmische Beziehungen

Karmische Beziehungen

Die Bedeutung von Karma wird oftmals missverstanden als eine Art Vorbestimmung für das Leben. Doch ist es eher als eine Art Pendel anzusehen. Dabei handelt es sich um einen Prozess, bei dem das Pendel von einer Situation irgendwann in eine andere umschwingt.

Der karmische Partner

Viele Begegnungen, die wir machen, sind für bestimmte Erfahrungen vorherbestimmt. Andere können aus ganz anderen Gründen entstanden sein. Karmische Schicksalsbegegnungen sind für bestimmte Erfahrungen und Erlebnisse im Nachhinein undenkbar. Viele spüren schon bei der ersten Begegnung, dass die andere Person für das eigene Schicksal wichtig ist. Manchmal muss man sogar nur den Namen einer Person hören. Im Buch der wahrscheinlichen Möglichkeiten der Zukunft nimmt der karmische Partner eine hervorstechende Rolle ein. Die erste Begegnung wird meist von besonderen Ereignissen im Leben begleitet. Die mögliche Zukunft durch diese Begegnung kann große Effekte auf das Leben ausüben. Die Ereignisse einer möglichen Zukunft können bis in die Gegenwart wirken. Beispielsweise, wenn eine Trennung stattgefunden hat und man sich allmählich komplett vom alten Partner loslöst. Ein Vakuum entsteht, was die Natur zu verschließen versucht. Jetzt kann es passieren, dass man viele schlecht verlaufende Partnerschaften führt. Doch jeder Partnerschaft hat auch irgendwo ihren Nutzen.

Verschiedene Freundschaften

Oftmals steht die Frage im Raum, ob Freundschaften zwischen Männern und Frauen möglich sind. Das sind sie, allerdings steht nach vielen Jahren meist die geschlechtliche Anziehung im Vordergrund. Frauenfreundschaften zählen zu den am längsten anhaltenden zwischenmenschlichen Beziehungen. Sie können aber auch gar nicht erst zustande kommen oder nach 40 Jahren noch plötzlich enden, sich aber auch wieder erneuern. Männliche Freundschaften sind sehr unkompliziert. Männer stellen ihre eigenen Wünsche eher zurück und sind kompromissbereiter. Doch auch hier können Freundschaften zerbrechen. Findet ein energetisches Persönlichkeitsgefälle statt – beispielsweise, wenn der einer eine neue Partnerin hat – verändert sich diese Person so sehr, dass das Freundschaftsband reißt. Manchmal reißt die Beziehung nicht ganz ab, ist aber distanziert und das karmische Band besteht dann nicht mehr.

 

Online Beratung – Unsere Empfehlung zu diesem Thema

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.