Tarotkarten: Der Gehängte

Tarotkarte: Der Gehängte (XII)

Bedeutung der Tarotkarte

Die Tarotkarte “Der Gehängte” findet sich in der großen Arkana. Die Position des Gehängten ist verkehrtherum. Er ist nach unten auf die Erde ausgerichtet. Er wächst in die Tiefe. Der Heiligenschein bedeutet, dass dadurch Erleuchtung stattfinden kann. Das Kreuz befindet sich oben und symbolisiert die irdische, das Dreieck unten, die göttliche Energie. Normalerweise steht das Göttliche oben. Im Fall des Gehängten kommen den irdischen Dingen mehr Bedeutung zu, was Schwierigkeiten zeigt, dadurch aber auch Wachstumschancen.

Motiv der Karte: Der Gehängte

In der klassischen Version dieser Tarotkarte findet man folgende Symbolik: Ein Mann hängt kopfüber am rechten Bein an einem T-förmigen Gerüst. Das linke Bein ist angewinkelt und kreuzt das rechte Bein. Seine Arme bilden ein Dreieck. Der Kopf ist von einem Heiligenschein umgeben.

Aussage der Karte

Man hängt in der Luft, es geht nichts voran, Stillstand. Oder auch: man lässt sich hängen, kann oder mag nicht weitermachen.

Die Karte im Vergleich

Die Königin der Stäbe verkörpert genau die Kräfte, die Du heute hast: Mut, Durchsetzungskraft, Vitalität.

Quintessenz der Karte

Lasse Altes los, opfere es deinem Neuanfang. So ebnest Du einen neuen Boden, auf dem etwas Neues wachsen kann.

Der gute Rat

Versuche Dich von alten und nicht mehr funktionierenden Vorstellungen und Situationen zu lösen. Es gilt umzukehren und nochmal neu anzufangen, möglichst mit einer völlig neuen Sichtweise.

Der Gehängte als Tageskarte

Heute geht alles langsamer bis gar nicht, da ist Geduld gefragt. Die Dinge hängen fest. Dagegen zu halten ist sinnlos. Tief durchatmen und die Dinge aus einer anderen Perspektive zu betrachten bringt viel mehr. Vielleicht ist es auch nötig, ein Opfer zu bringen.

Der Gehängte als Jahreskarte

In diesem Jahr steht kein Fortschritt auf dem Plan. Stattdessen ist Ausmisten und Aufräumen, im übertragenen Sinne, das Thema. Loslassen und sich neu ausrichten. Dabei solltest du zulassen, dass du dich in einer Probier- und Orientierungsphase befindest. Ergebnisse sind noch nicht angezeigt. Die Veränderung geschieht nach und nach und von selbst, wenn du dich dafür öffnest. Es geht in diesem Jahr nicht darum, unbefriedigende Situationen einfach mal schnell zu ändern. Die Veränderung muss in Dir selbst stattfinden und dazu ist nötig, alte Gewohnheiten und Sichtweisen über Bord zu werfen. Geduld ist dabei ein wichtiger Ratgeber. Letztendlich kann dieses Jahr, im Nachhinein betrachtet, einen wichtigen und guten Wendepunkt anzeigen.

Die Karte in der Liebe und der Beziehung

Schwierigkeiten, die durch unterschiedliche Interessen oder Ansichten entstehen und die sich nicht richtig verbinden lassen. Man sitzt in der Zwickmühle. Es sind neue. mal ganz andere Versuche gefordert, aus der Situation wieder herauszukommen.

Die Karte im Beruf und bei Finanzen

Man steckt in einer Situation fest, fühlt sich ohnmächtig. Auch: man fühlt sich gefangen, vielleicht am falschen Arbeitsplatz. Die eigene Haltung sollte überprüft werden, auch die kann falsch sein.

Finde Deinen Tarot-Kartenleger

Gefällt Dir diese Tarotkarte?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

(172 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5 Sternen)