Tarotkarten: 5 der Münzen

Tarotkarte: Fünf der Münzen

Bedeutung der Tarotkarte

Die Tarotkarte “Fünf der Münzen” gehört in der kleinen Arkana zu den Zahlenkarten. Die Obdachlosen vor dem heimeligen, hell erleuchteten Fenster, der vor Kälte und Wind schützenden Kirche, versinnbildlichen das Ausgeschlossensein, von einem angenehmen Leben. Aber noch haben die Beiden ihr Leben, ihre Stimme und ihre Würde. Sie können um ihr Recht, in die Gemeinschaft aufgenommen zu werden, kämpfen. Gemeinsam. Erst wenn die Glocke zur letzten Stunde schlägt, sind sie gescheitert.

Motiv der Karte: Fünf der Münzen

In der klassischen Version dieser Tarotkarten findet man folgende Symbolik: Zwei in Lumpen gehüllte Bettler, einer auf Krücken und von einer Glocke beschwert, humpeln gebückt durch tiefen Schnee. Hinter dem barfüßigen Paar leuchtet ein als fünf Glasmünzen gestaltetes Kirchenfenster.

Aussage der Karte

Keine angenehme Erfahrung, die Du gerade durchmachst. Was knapp sein kann, das ist auch knapp, ob Geld, Zeit, Zuneigung und nicht zuletzt Selbstvertrauen. Reich bist Du nur an Zukunftsängsten. Aber Du bist nicht allein. In der Not halten Menschen auch zusammen – Du musst sie nur finden.

Die Karte im Vergleich

Die Karte der Fünf Münzen deutet auf materielle Einschränkungen oder ein desinteressiertes soziales Umfeld hin. Eine Zeit schwerer Einschränkungen lässt ebenfalls die Acht Schwerter erkennen, doch stehen hier innere Blockaden sowie Feindseligkeit und äußerlich aufgezwungene Begrenzungen im Vordergrund.

Der gute Rat

Große Sprünge sind demnächst wenig wahrscheinlich. Es mangelt an Geld, Zeit, einem förderlichen Netzwerk und Schlaf, wegen der Sorgen um die Zukunft. Auch können weder Familie noch Freunde Deine missliche Lage nachempfinden. Du fühlst Dich ausgeschlossen. Aber sich jetzt abzukapseln, ist kontraproduktiv. Finde Menschen mit ähnlichen Problemen, tausche Dich aus, bilde Schicksalsgemeinschaften, denn: gemeinsam ist man stark!

Fünf der Münzen als Tageskarte

Nichts scheint in Reichweite: mit Freunden schön Essen gehen? Das Konto ist bereits im Minus. Gemeinsam Einkaufen und Kochen? Keine Zeit, Du musst ja mit der Bank wegen dem Dispo verhandeln. Die beste Freundin auf Deine letzte Flasche Wein und Tiefkühlpizza einladen? Die geht lieber mit den Anderen schön Essen… Gräme Dich nicht, diese Durststrecke wirst Du mit Zähigkeit souverän durchschreiten!

Die Karte in der Liebe und der Beziehung

Du fühlst Dich nicht geliebt. Wenn ihr zwei euch zwischen “Sonderangebote nutzen” und “Job-Portale durchforsten” kurz seht, herrscht Sprachlosigkeit. Deine Situation belastet Dich und überfordert Deinen Partner. Er geht vielleicht deswegen auf Distanz. Aber auch Du bist distanziert. Als Single hast Du weder Zeit noch Kraft, Dich wirklich einzulassen. Aber bedenke: wer es ernst mit Dir meint, hilft Dir auch gerade durch diese schwierige Lebensphase!

Die Karte im Beruf und bei Finanzen

Ein gesicherter Arbeitsplatz mit anständiger Entlohnung für Deine tolle Leistung: ein frommer Wunsch. Deine derzeitige Position ist eher mit „prekär“ umschrieben. Du bist unzufrieden, sowohl mit dem mickrigen Gehalt, als auch mit Deinem eigenen Output. Besser das, als arbeitslos, denkst Du? Ja, das ist jedoch keine Dauerlösung. Halte Augen und Ohren nach besseren Optionen offen!

Finde Deinen Tarot-Kartenleger

Gefällt Dir diese Tarotkarte?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

(116 Bewertungen, Durchschnitt: 4,90 von 5 Sternen)