Tarotkarten: Der Tod

Tarotkarte: Der Tod (XIII)

Bedeutung der Tarotkarte

Die Tarotkarte “Der Tod” findet sich in der großen Arkana. Die Menschen bewegen sich in Richtung Sonnenuntergang, in Richtung Nacht. Sie sehen nicht den Sonnenaufgang und Neubeginn, dem der Tod entgegen reitet. Das bedeutet, dass es auch in dunklen Zeiten immer einen Neuanfang geben wird. Die Karte symbolisiert allerdings nicht diesen Beginn, sondern zunächst erstmal das Vergehen des Alten. Nur dadurch kann überhaupt ein neuer Morgen entstehen, etwas Neues wachsen. Die eigene Wahrnehmung und die Fragestellung zeigt, inwieweit diese Karte mit Trennungsschmerz oder einem erlösenden Gefühl verbunden ist.

Motiv der Karte: Der Tod

In der klassischen Version dieser Tarotkarte findet man folgende Symbolik: Der Tod reitet auf seinem Pferd ostwärts, in Richtung Sonnenaufgang. Die Menschen – jeglichen Alters und jeglicher Herkunft – gehen vor dem Tod zu Boden. Dabei sind sie westwärts ausgerichtet, hin zum Sonnenuntergang. Ein Leben geht zu Ende, doch der Tod bringt auch einen neuen Sonnenaufgang. Auf dem schwarzen Todesbanner ist die Rose des ewigen Lebens abgebildet.

Aussage der Karte

Es geht etwas zu Ende. Ein Abschied steht an. Eine Phase der Veränderung beginnt.

Die Karte im Vergleich

Beim Tod geht es um das Ende einer Sache, bei der Sonne um Wiedergeburt. Die Symbole sind sehr ähnlich.

Quintessenz der Karte

Es ist an der Zeit, dass etwas Altes aufhört. Das kann schwer fallen oder auch nicht. Ein Neubeginn wartet.

Der gute Rat

Nun gilt es loszulassen und sich von alten Situationen zu verabschieden. Nur so kann etwas Neues entstehen. Jedem Abschied wohnt ein neuer Anfang inne!

Die Karte Der Tod als Tageskarte

Am heutigen Tag endet etwas. Vielleicht bist Du froh darüber, machst die symbolischen „Drei Kreuzzeichen“. Es kann aber auch sein, dass Du das Alte nicht gerne gehen lässt. So oder so ist heute ein Abschied verzeichnet, ob er Dir nun leicht fällt oder nicht. Versuche nicht, an etwas festzuhalten, was vorbei ist.

Die Karte Der Tod als Jahreskarte

In diesem Jahr kann es zu einer großen Veränderung kommen. Denn ein Abschnitt geht zu Ende. Es ist an der Zeit, Platz für Neues zu schaffen. Deshalb ist es wichtig, dass Du Dich den Entwicklungen nicht entgegenstellst, sondern all das loslässt, was nicht mehr in Dein Leben passt oder nicht mehr richtig funktioniert. Es kann sich hierbei um eine Arbeit handeln, um eine zwischenmenschliche Beziehung, um eine schädliche Angewohnheit (z.b.Rauchen) oder eine überholte Einstellung. Alte Strukturen dürfen und sollen jetzt enden, damit ein neues Kapitel aufgeschlagen werden kann. Damit wirst Du Dich besser und befreiter fühlen, auch wenn Du das jetzt vielleicht noch nicht spüren kannst. Ängste und Unsicherheiten können und dürfen, genauso wie ein möglicher  Abschiedsschmerz, dazugehören.

Die Karte in der Liebe und der Beziehung

Die Karte Tod kann das Ende einer Beziehung anzeigen, aber auch das Ende einer unglücklichen Phase. Sie ist daher neutral.

Die Karte im Beruf und bei Finanzen

Ein Projekt oder eine Arbeitssituation geht zu Ende. Möglicherweise eine Kündigung, Arbeitslosigkeit, Rente. Auch ein Abschluss, die Situation nach einer Prüfung.

Finde Deinen Tarot-Kartenleger

Gefällt Dir diese Tarotkarte?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

(169 Bewertungen, Durchschnitt: 4,40 von 5 Sternen)