Tarotkarten: 9 der Stäbe

Tarotkarte: Neun der Stäbe

Bedeutung der Tarotkarte

Die Tarotkarte “Neun der Stäbe” gehört in der kleinen Arkana zu den Zahlenkarten. Der Mann auf der Karte sieht zwar entschlossen aus, sich zu wehren, jedoch auch ein bisschen ängstlich. Er fühlt sich wohl bedroht, daher befindet er sich in einer abwehrenden Haltung, den Stab fest umklammernd. Ob tatsächlich eine Bedrohung vorliegt oder nicht steht nicht fest – vielleicht existiert diese auch nur in seinem Kopf und ist nicht real. Daher möchte die Karte anzeigen, die Situation, um die es in der Fragestellung geht, genau zu überprüfen: gibt es wirklich einen Grund, sich in Abwehrposition zu begeben, sich Sorgen zu machen? Oder fühle ich mich nur bedroht, weil ich früher schlechte Erfahrungen gemacht habe? Die Entschlossenheit des Mannes zeigt außerdem, dass man sich erfolgreich verteidigen kann, falls das tatsächlich nötig ist. Die Karte symbolisiert außerdem eine Versuchung, gegen die man sich schützen/wehren möchte.

Motiv der Karte: Neun der Stäbe

In der klassischen Version dieser Tarotkarten findet man folgende Symbolik: Ein Mann hält einen Stab in der Hand, hält sich daran aber auch fest. Er hat einen Kopfverband, was eine frühere Verletzung anzeigt. Er ist wachsam und bereit, einen Angriff abzuwehren – allerdings ist aktuell kein Angreifer in Sicht. Hinter ihm grenzt eine Art Zaun aus Stäben eine fruchtbare, grüne Landschaft von dem grauen Boden, auf dem der Mann steht, ab.

Aussage der Karte

Man fühlt sich bedroht und hält sich entsprechend verschlossen. Man schützt sich außerdem gegen eine Versuchung.

Die Karte im Vergleich

Während diese Karte Abwehr und Verschlossenheit symbolisiert, zeigt Der Eremit einen sinnvollen Rückzug. Hier fühlt man sich sicher, bleibt sich und seinen Ansichten treu und zieht sich aus dem Geschehen zurück. Die Verteidigungshaltung wie bei den Neun Stäbe ist nicht nötig.

Der gute Rat

Bleibe ruhig weiterhin wachsam, aber versuche, nicht in allem eine Bedrohung zu sehen. Außerdem ist der gute Rat, sich nicht in Versuchung führen zu lassen.

Neun der Stäbe als Tageskarte

Eine gesunde Portion Misstrauen ist durchaus angebracht. Auch wenn nicht an jeder Ecke eine Gefahr wartet. Vielleicht hast Du Dich erst vor Kurzem von einer unguten Sache oder aus einer unschönen Situation befreit – vielleicht zu Rauchen aufgehört, die Ernährung umgestellt oder etwas völlig anderes. Lass Dir das jetzt nicht nehmen. Die Karte rät heute auch, nicht gegen Widerstände anzukämpfen, aber auch nicht nachzugeben – weise Zurückhaltung ist angezeigt.

Die Karte in der Liebe und der Beziehung

Du gibst Dich unnahbar und ziehst eine Mauer um Dich herum. Vielleicht aus Angst, dass sich eine Verletzung wiederholen könnte. Du ziehst Dich ins sprichwörtliche Schneckenhaus zurück. Die Karte bedeutet auch, dass die Partnerschaft ins Stocken geraten ist.

Die Karte im Beruf und bei Finanzen

Du rechnest mit Konflikten und bist bereit, diese auszutragen. Das bisher Erreichte verteidigst Du. Du bist sehr aufmerksam, ob es im beruflichen Umfeld eine Bedrohung für Dich, Deine Position oder Dein Projekt gibt.

Finde Deinen Tarot-Kartenleger

Gefällt Dir diese Tarotkarte?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

(182 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5 Sternen)