Tarotkarten: Gerechtigkeit

Tarotkarte: Die Gerechtigkeit (XI)

Bedeutung der Tarotkarte

Die Tarotkarte “Die Gerechtigkeit” findet sich in der großen Arkana. Diese Karte bedeutet eine verstandesbetonte Ausrichtung. Erkennbar ist das dadurch, dass die rechte Seite stärker betont ist. Entscheidungen sollen aber trotzdem auch abgewägt werden, was durch die Waage in der linken Hand (intuitive Seite) symbolisiert wird. Man soll sich um eine objektive Sichtweise bemühen. Das zeigen auch die grauen Säulen, die einem schwarz-weiß-Denken entgegen stehen.

Motiv der Karte: Die Gerechtigkeit

In der klassischen Version dieser Tarotkarte findet man folgende Symbolik: Zwischen zwei grauen Säulen sitzt Justitia, die Gerechtigkeit. Im Hintergrund ein violetter Vorhang und mit goldenem Hintergrund. In ihrer linken Hand hält sie eine Waage, in der rechten Hand ein Schwert. Man kann zudem ihren rechten Fuß erkennen und einen Teil des Throns, ebenfalls rechts.

Aussage der Karte

Eine Sache gut durchdenken, eine möglichst objektive Sichtweise anstreben, eine kluge Entscheidung treffen. Verantwortung für das eigene Denken übernehmen.

Die Karte im Vergleich

Entscheidungsfindung: Beim Ass der Schwerter geht es erstmal um Einsichten und Klarheit. Die Gerechtigkeit symbolisiert darüber hinaus, dass man sät was man erntet.

Quintessenz der Karte

Sie sind Ihres Glückes Schmied, denn Ihr Denken und Tun hat eine Wirkung. Treffen Sie Entscheidungen daher sorgfältig und klug. Bemühen Sie sich um Ausgewogenheit.

Der gute Rat

Hinterfragen Sie Ihre Sicht der Dinge und überlegen Sie, ob Sie Ihren Standpunkt zurechtrücken sollten. Treten Sie einen Schritt zurück und betrachten Sie die Dinge nüchtern und objektiv. Übernehmen Sie Verantwortung.

Die Gerechtigkeit als Tageskarte

Behalten Sie heute im Blick, dass jede Handlung und Entscheidung etwas nach sich zieht. Sie können die Richtung bestimmen. Bewahren Sie Ruhe und denken Sie nach, bevor Sie handeln. Außerdem können sich heute erfreuliche oder weniger erfreuliche Konsequenzen aus früheren Entscheidungen manifestieren.

Die Gerechtigkeit als Jahreskarte

In diesem Jahr können Sie wichtige Grundsteine für die weitere Zukunft legen. Denken Sie nun auch langfristig und überlegen Sie gut, wo die „Reise“ hingehen soll. Seien Sie sich immer bewusst, dass Sie für Ihre Situation selbst verantwortlich sind und auch nur Sie selbst sie verändern können. Im negativen, aber vor allem auch im positiven Sinne. Ihr Verhalten ist entscheidend! Außerdem ein gutes Jahr, um Dinge neu zu ordnen.

Die Karte in der Liebe und der Beziehung

Das große Stichwort für die Liebe bedeutet bei dieser Karte: Gleichberechtigung. Beide Partner tragen gleich viel Verantwortung, haben gleich viele Freiheiten, etc. Außerdem zeigt die Karte, dass die Beziehung im Gleichgewicht ist oder nun ins Gleichgewicht kommen wird.

Die Karte im Beruf und bei Finanzen

Fairness und Kompromissbereitschaft. Dadurch auch ein gutes Arbeiten im Team. Wobei man gerne Verantwortung übernimmt. Klarheit ausstrahlen und empfangen.

Finde Deinen Tarot-Kartenleger

Gefällt Dir diese Tarotkarte?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

(95 Bewertungen, Durchschnitt: 4,69 von 5 Sternen)